A A A

Schwule im Alter – Studie zur Lebenssituation von männerliebenden Männern über 50 in Hamburg



Version
Download13
Stock
Total Files1
Size291.62 KB
Create Date6. Februar 2017
Last Updated6. Februar 2017

Heiko Gerlach und Christian Szillat betrachten die soziale Lebensgestaltung älterer
männerliebender Männer unter Berücksichtigung ihrer Diskriminierungs- und
Akzeptanzerfahrung. Die Autoren ermitteln für die Studie auch die aktuelle und die
bevorzugte spätere Wohnform der Studienteilnehmer im Alter. Im Ergebnis liefert die
Arbeit erstmalig Kenntnisse über die Lebenssituation, Wünsche und Bedürfnisse der
schwulen und bisexuellen Männer über 50 in Hamburg. Darüber hinaus werden in
dem Buch zielgruppenspezifische Handlungsempfehlungen für die Seniorenarbeit, die
Altenpflege und die LSBTI-Community-Arbeit formuliert.

Der Inhalt
• Soziale Kontakte und Freizeitgestaltung
• Coming-out und Diskriminierungserfahrungen
• Aktuelle und ideale spätere Wohnform und Wohnlage
• Professionelle Altenhilfe: Erfahrungen und Bewertungen
• Bevorzugte Hilfen und Unterstützungen

Die Zielgruppen
• Dozierende und Studierende der Fachdisziplinen Soziologie, Gerontologie,
Sozialpädagogik, Pflegewissenschaft, Public Health, Health Science,
Gesundheitswissenschaft, Soziale Arbeit
• Praktizierende aus den Bereichen Seniorenarbeit, Altenpflege, Politik, Stadtentwicklung,
schwule Organisationen und Wohlfahrtsverbände

Die Autoren Heiko Gerlach, Diplom Pflegewirt, derzeit freier Promovend der Universität
Bremen, Institut für Public Health und Pflegeforschung (IPP). Christian Szillat, Master of
Health Sciences, derzeit tätig als Gesundheitswissenschaftler bei der AIDS- Hilfe Hamburg
e.V. und verantwortlich für den Themenbereich „Schwule Gesundheit“.


FileAction
productFlyer 978 3 658 16862 9  Download  

Download

Suche

Wonach möchten Sie suchen?

Kontakt

0221 - 925 996 26
biss@schwuleundalter.de

Spenden

Unterstützen Sie uns mit Ihrer Spende.
Spenden

Mitglied werden

selbstbewusst und selbstbestimmt
Jetzt Mitglied werden

Newsletter

Tragen Sie hier Ihre E-Mailadresse ein und verpassen Sie keine neuen Beiträge und Termine mehr! Der Newsletter erscheint vier Mal im Jahr.

Projekte werden gefördert vom: