A A A

Pflege und Versorgung

BISS unterstützt die Ausweitung von kultursensiblen Angeboten  für schwule Männer in der Altenpflege. Die Angebote der offenen Altenhilfe als auch die ambulanten und stationären Angebote der Altenpflege sind weitestgehend nicht oder nicht ausreichend für die Lebenswelten schwuler Männer sensibilisiert. 

Dies führt nicht selten dazu, dass ältere schwule Männer Angebote der offenen Altenhilfe nicht in Anspruch nehmen, weil sie befürchten, dass ihren spezifischen Bedürfnissen und Lebenserfahrungen nicht begegnet wird. Diejenigen, die sie dennoch nutzen müssen, bspw. durch Pflegbedürftigkeit, haben vielfach die Befürchtung, sich – wieder – verstecken zu müssen. Dies gilt insbesondere für die Mehrzahl der heute hochaltrigen schwulen Männer, die in der Zeit des § 175 StGB sozialisiert wurden. Vor allem in dieser Altersgruppe wirken die Erfahrungen von Ausgrenzung, Abwertung und strafrechtlicher Verfolgung nach.

Eine besondere Herausforderung ergibt sich für ältere schwule Männer mit HIV, denen in den Bereichen der ambulanten oder stationären Versorgung aufgrund ihrer lebensnotwendigen Medikamente nur ein offener Umgang mit der Infektion möglich ist, und die weitestgehend auf nicht kultursensible Trägerangebote und Mitarbeitende treffen.

Suche

Wonach möchten Sie suchen?

Kontakt

0221 - 925 996 26
biss@schwuleundalter.de

Spenden

Unterstützen Sie uns mit Ihrer Spende.
Spenden

Mitglied werden

selbstbewusst und selbstbestimmt
Jetzt Mitglied werden

Newsletter

Tragen Sie hier Ihre E-Mailadresse ein und verpassen Sie keine neuen Beiträge und Termine mehr! Der Newsletter erscheint vier Mal im Jahr.

Projekte werden gefördert vom: