A A A

Diversity in der Altenpflege für lesbische Frauen, schwule Männer und Menschen mit HIV – Vortrag in Dortmund

Diversity in der Altenpflege für lesbische Frauen, schwule Männer und Menschen mit HIV

Mittwoch, 30. Mai 2018, 9.30 – 11.00 Uhr
Ort: Saal 15

Verantwortlich: Bundesinteressenvertretung schwuler Senioren (BISS) e.V.

Vortrag mit Diskussion

Moderation: Prof. Dr. Klaus Müller / Frankfurt University of Applied Sciences

Mitwirkende: Silke Eggers – Deutsche AIDS-Hilfe

Eine subjektorientierte Pflege, die den Biografien und Bedürfnissen der einzelnen Menschen gerecht wird, das wünscht sich jeder. Jedoch werden Lesben und Schwule sowie Menschen mit HIV derzeit in der Altenpflege konzeptionell nur selten berücksichtigt. Während Pflegekonzepte der kultursensiblen-, trans- und interkulturellen Pflege auf den Umgang mit „fremden“ Kulturen und Religionen abzielen, bildet das Konzept des Diversity eine Brücke zu weiteren Unterschiedsmerkmalen wie bspw. sexuellen Identitäten und chronischen Erkrankungen wie HIV.

In dieser Veranstaltung soll über Ansätze einer konzeptionellen Berücksichtigung von Homosexualitäten und HIV in der Altenpflege referiert und mit den Teilnehmenden diskutiert werden. Gemeinsam soll darüber nachgedacht werden, wie eine subjektorientierte Pflege gestaltet werden muss, damit homosexuelle und HIV-positive Menschen ihre derzeit noch verbreiteten Ängste vor Einrichtungen der Altenpflege verlieren und auch in der Pflegebedürftigkeit selbstbestimmt bleiben können.

Suche

Wonach möchten Sie suchen?

Kontakt

0221 - 925 996 26
biss@schwuleundalter.de

Spenden

Unterstützen Sie uns mit Ihrer Spende.
Spenden

Mitglied werden

selbstbewusst und selbstbestimmt
Jetzt Mitglied werden

Newsletter

Tragen Sie hier Ihre E-Mailadresse ein und verpassen Sie keine neuen Beiträge und Termine mehr! Der Newsletter erscheint vier Mal im Jahr.

Projekte werden gefördert vom: