„Zukunftswerktstatt queer-freundliche Pflege“

Seit längerem steht der Wunsch im Raum das Netzwerktreffen queer-freundlicher Pflegeeinrichtungen in Präsenz auszurichten. Nach zwei Jahren rein digitaler Begegnungen ist es jetzt so weit. Der Dachverband Lesben und Alter e.V., der Frankfurter Verband e.V. und die Bundesinteressenvertretung schwuler Senioren e.V. planen ein Präsenztreffen zum Thema „Zukunftswerkstatt queer-freundliche Pflegeeinrichtungen“ in Frankfurt am Main. Gemeinsam möchten wir mit Dir/Ihnen in den Austausch über die Voraussetzungen, Bedarfe und Vernetzungsmöglichkeiten von Pflegeanbietenden gehen, damit queer-freundliche Pflege gelingen und ermöglicht werden kann. Der Termin findet statt am:

Einlass: ab 15:00 Uhr
Beginn: 16:00 Uhr
Ende: ohne Best-Practice-Beispiel: 20:00 Uhr;
mit Best-Practice-Beispiel: ca. 22:30 Uhr
Ort: Julie-Roger-Haus des Frankfurter Verbands,

Gummersbergstraße 24, 60435 Frankfurt am Main

Folgende Themenbereiche werden besonders im Vordergrund stehen:

  • Bedeutung und Gelingen von Vernetzung mit der regionalen LSBTIQ*-Community und kommunalen Akteur:innen
  • Netzwerkgestaltung – Teilnehmende, Ziele, Arbeitsinhalte und Koordination
  • Schaffung von aktivierenden und berührenden Freizeitangeboten für Bewohnende

Geplant sind ein Impulsvortrag, moderierte Workshops sowie Austausch und Diskussionsforen. Zum Abschluss der Fachveranstaltung möchten wir Dir/Ihnen ab ca. 20:00 Uhr noch ein Best-Practice-Beispiel für aktivierende Freizeitangebote zeigen. Angedacht ist eine Burlesque-Show der Künstlerin Dixie Dynamite.

Die „Zukunftswerkstatt queer-freundliche Pflegeeinrichtungen“ richtet sich an die Teilnehmenden der Netzwerktreffen. Reise- und Übernachtungskosten können nicht erstattet werden. Das Programm werden wir in kürze mitteilen.

Kontakt

0221 - 29 49 24 17
biss@schwuleundalter.de

Spenden

Unterstützen Sie uns mit Ihrer Spende.

Spenden

Newsletter

Tragen Sie hier Ihre E-Mailadresse ein und verpassen Sie keine neuen Beiträge und Termine mehr! Der Newsletter erscheint vier Mal im Jahr.

Mitglied werden

selbstbewusst und selbstbestimmt
Jetzt Mitglied werden

Projekte werden gefördert vom: